Für Menschen mit Variationen

Auf der Suche nach meinem besten Feature

Hallo Zusammen! Einmal im Monat bin ich tief in einer Sinnkriese. Wer bin ich? Kenne ich mich? Diese Phase trifft meist nach der Periode ein und könnte für viele Unwissende einfach ein typisches PMS (P wie pre und post!)-Syndrom sein. Das will man aber nicht hören wenn man tief in dieser welterschütternden, lebensverändernden Kriese steckt. Da ich mittlerweile eine gewisse Routine in meiner „Sinnkriese“ entwickelt habe, schaffe ich es auch mit spielender Leichtigkeit eigene Therapieansätze zu entwickeln. Diese müssen auch immer wieder an die aktuelle Situation angepasst werden – denn, der Schuh drückt nicht immer an der gleichen Stelle. Hier kann man dann so richtig kreativ sein. Meine letzte Sinnkriese befasste sich mit der Frage: „Kenne ich mich selbst wirklich?“ und den darauf folgenden Phrasen: Ich weiß manchmal gar nicht wer ich bin! Dies zieht den nächsten Gedanken mit sich: Alle anderen wissen viel besser wer sie sind, nur ich wieder nicht. Ab hier geht es nur noch bergab! Mir geht dieses Problem schon seit längerem auf den Keks denn man sieht – grade in der Blogger Szene- so viele tolle Leute die einen festen eigenen Modegeschmack haben und ihr Ding einfach so durchziehen. Dies macht mich immer neidisch denn auch ich wäre gerne so eine gefestigte, durch und durch „fertige“ Person. Also fing ich mit „Baby-Steps“ an. Ich nah mir ein Blatt Papier und fing an mich zu beschreiben, wie beim Ausfüllen eines Freundschaftsalbums (die Älteren erinnern sich) Aussehen: Braune, kinnlange Haare die langsam zu einem Bob mit Seitenscheiteln wachsen. Ich hatte ja einen tollen Pixie-Cut. Inspiriert von Ann Hathaways Darstellung der Fontine in Les Mierables. Saß gut, werd ich mir wieder schneiden lassen, wenn ich dünner bin. Braune, relativ große Augen. Ca. 164 cm (mittel-)groß, ganz leichte Schmolllippen und eine oliv-grün-braune Haut, die so komisch-braun wird, wenn ich mal Sonne abbekomme. Hobbies: Serien und Filme Informiere mich über alles und gucke, was für mich „nützlich“ ist Ich würde gerne Sport dazu zählen, aber für mich wäre Sport nur Mittel zum Zweck und meine Erziehung verbietet es mir, so etwas Tolles wie Sport einfach so dreckig auszunutzen :-P Bestes Feature: Schlechtestes Feature: Ungeduld Talente/Stärken/ Gutes: -schnell und schlau, musikalisch, cinematographisch bewandert, abwechslungsreich Interessen -Geld sparen, schöner Leben, Beauty und Mode bei wenig Geld und Dickhäutermaßen, alternativ Leben Was ich an mir nicht mag: Unbeständigkeit, Gewicht/Figur, Haut, Kontostand Was ich an mir mag: -Intuitives Handeln/Bauchgefühl, Emotionsmensch, weiß was mir steht/was und wer zu mir passt, Entscheidungstreffer, mutig, stark, selbstkritisch Wenn ich etwas an mir ändern könnte: Mein Gewicht – den Rest schaffe ich alleine Was ich mir vornehme: Reisen und Dinge erleben die meinen Charakter stärken und mich auch zu etwas „Besonderem“ machen Mein Leben vereinfachen Ein Mensch sein, den ich gerne 24/7 um mich hätte Ihr seht, bei „Bestes Feature“ habe ich mich schwer getan. Natürlich weiß ich, was ich hier und da ganz okay kann… aber was ist mein bestes Feature? Ich fragte also einen Freund. Nach ein paar Stunden kam die Antwort: „Deine Offenheit. Du sagst deine Meinung und was du denkst. Das kann nicht jeder leiden, aber ich finde das gut.“ Ich bilde mir ein, dass es ein Kompliment ist, Offenheit und Ehrlichkeit zu seinem besten Feature zählen zu können. Ich schmücke mich damit sagen zu können, dass man bei mir weiß, woran man ist. Mein Freund meinte, es mache es leichter. Wenn ihr das lest, habt ihr dann das Gefühl, mich schon etwas besser zu kennen? Und genau so wird es euch ergehen. Erlaubt euch dabei keine großen Abschweifungen in die Gefühlswelt oder in euer Gedankenchaos. Erfasst einfach ganz neutral was euch als erstes einfällt, seid ehrlich und nehmt immer von allem DENKT SIMPEL – denn der simpelste Gedanke ist der, der hängen bleibt und der meist auch stimmt. Diese Liste soll euch dabei helfen euch von dem Gedanken zu lösen, dass ihr keine Ahnung habt wer ihr seid – denn ihr kennt euch sehr gut! Es lenkt euch ab und bringt euch wieder auf einfache Gedanken – holt euch aus dem Gedankenstrudel. Versucht es mal, und gebt mir Bescheid, was es gegeben hat.

29.4.15 22:28

Letzte Einträge: Pornos und andere TABUS, Verwöhnt und Unglücklich, Feng Shui für die Seele, Der Märchenwald, Putzen nach Feng-Shui, Was? In deinem Alter schon?

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen